Bereits zum dritten Mal konnte Noah Tönnis den Titel des Deutschen Meisters nach Kempen holen.

Er dominierte seine Klasse in der AK U18 und erhielt im gesamten Turnierverlauf nur einen Gegenpunkt.
Mit seinen Mannschaftskollegen Magnus Mester und Ben Bertram erkämpfte sich Noah auch im Team Wettbewerb die Bronze Medaille.
Bronze ging auch an Evelin Laitenberger in der AK U21. Die Vize Meisterin aus dem Vorjahr verlor ihr Halbfinale knapp und erkämpfe sich den 3. Platz in der Trostrunde. Und auch hier ging im Team Wettbewerb die Bronze Medaille nach Kempen zusammen mit den Kadermädchen des NRW Kaders.

Den dritten Platz verfehlte Niko Kostyshen in der AK U16 denkbar knapp er wurde 5. Das Halbfinale ging nach Ende der Kampfzeit 0 : 0 aus. Der Kampfrichterentscheid mit 3 zu 2 Stimmen gegen Niko, lies die Trainerin Susanne Nitschmann ratlos zurück.

Das tolle Kempener Ergebnis wurde mit dem 7. Platz von Soraia Santos abgerundet. Sie startet in der Disziplin Kata (Formenlauf)
und zeigt auch in der neuen Altersklasse welches Potenzial sie hat.

Der Dank der Trainer geht nicht nur an die Sportler sondern auch an die Eltern, die mit Ihrer Unterstützung vieles erst ermöglichen.